Freizeitreitschule

Um die Freizeitreitschule zu einem Ort der FREI – Zeit werden zu lassen, möchten wir den lästigen Zeitdruck aus den Reitstunden nehmen. In unserer schnelllebigen Zeit gibt es so viele Termine und die Entspannung bleibt häufig schon bei den Kindern auf der Strecke.

Neben dem Reiten gehört so viel mehr zum Ponyhof Alltag, sodass wir auch dafür Raum und Möglichkeiten schaffen wollen.

Kranke, ältere und jüngere Pferde die nicht geritten werden, möchten versorgt und gepflegt werden.

Auch die Eltern sollen davon profitieren, sodass ein längerer Aufenthalt bei uns Zeit schafft die Kinder entspannt gut untergebracht zu wissen.

Unsere Idee ist also, dass jedes Kind an einem festen Tag in der Woche auf den Ponyhof kommt und dort von 15-17 Uhr betreut wird. Innerhalb dieses Zeitrahmens werden die Pferde auch fürs Reiten vorbereitet.

An einem Ponyhof Nachmittag können 6-8 Reitschüler teilnehmen, welche von zwei Reitlehrern betreut und unterrichtet werden.

Bei gutem Wetter machen wir gemeinsam Ausflüge in die Natur, die Kinder führen sich gegenseitig auf den Pferden und lernen so auch die Bodenarbeit kennen.

Die Kinder, welche gerade nicht reiten, helfen beim Pflegen der übrigen Pferde, dem Vorbereiten der Fütterungen, der Instandhaltung der Sättel und Trensen, bekommen Theorieunterricht, können die anderen Hoftiere bespaßen und vieles mehr.

Die Zahlung erfolgt weiterhin mit 5er Karten, der Betrag wird einheitlich auf

30€ pro Kind/Nachmittag angepasst. Wir bieten die Möglichkeit des Nachholens von nicht wahrnehmbaren Terminen an einem anderen Nachmittag in der Woche an. Dies ist jedoch keine Pflicht und nur nach Absprache und bei freien Plätzen möglich.
Weiterhin behalten wir uns vor, Kindern die trotz 5er Karte nicht regelmäßig zu den Nachmittagen kommen, leider keinen Platz mehr zu reservieren. Es ist leider häufiger vorgekommen, dass einfach kurzfristig abgesagt wurde.